Startseite

Der Strafvollzug hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt: Mehr und mehr Behandlungsvollzug mit teilweiser unterschiedlicher Schwerpunktsetzung in den Strafvollzugsgesetzen der Länder, Berücksichtigung der Interessen am Erhalt der Familienbindung der Inhaftierten sowie der Opfer der Straftat, ein hoher Anteil an älteren Inhaftierten und an Ausländern – oft unterschiedlicher Kulturen und Religionen – stellen hohe Anforderungen an die Arbeit der im Justizvollzug Tätigen.

Die Ausbildung und das Berufsbild des Justizvollzugsbeamten in der Zukunft, sein Verhalten im Umgang mit den verschiedenen Gruppen von Inhaftierten und die zu stellenden Anforderungen, Wohngruppenvollzug, opfer- und familienorientierter Vollzug werden von Experten auf dem Bundeskongress „Strafvollzug und Justizverwaltung“ detailliert dargestellt und erläutert sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Neben Behördenleitern und Führungskräften sind insbesondere auch alle im Strafvollzug Tätigen sowie alle an diesen Themen Interessierten herzlich eingeladen.

Veranstaltungsort:
Maritim Hotel Bonn
Godesberger Allee, 53175 Bonn
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.maritim.de

adobe Download der Einladungsbroschüre